Gemeinsam genießen - Das Ornamin-Generationenmenü
Internationaler Tag der Familie am 15. Mai

Gemeinsam genießen − Das Ornamin-Generationenmenü 

Sonntag ist Familienzeit! Zeit für gemeinsames Essen und Genießen, Lachen und Geschichtenerzählen. Doch was bringt man neben guter Laune und Gesprächsstoff auf den Tisch, damit es allen schmeckt? Opa liebt die Klassiker aus Omas Zeiten, dem Enkel kommt außer Nudeln mit Soße gar nichts auf den Teller und die Eltern löffeln gerne gemeinsam ein Süppchen. Ein Generationenmenü muss her! Zum internationalen Tag der Familie am 15. Mai hat Ornamin zusammen mit der Foodbloggerin Sabrina Sue Daniels ein Menü gezaubert, das Groß und Klein am Tisch zusammenbringt und alle Geschmäcker vereint.

Galeriebild1
Galeriebild2
Galeriebild3
Galeriebild4
Galeriebild5
 
 
Ein Tag für die Familie.

Der 15. Mai ist ein besonderer Sonntag – nämlich der internationale Tag der Familie. 1993 haben die Vereinten Nationen diesen Tag initiiert, um an die zentrale Bedeutung der Familie als grundlegende Einheit der Gesellschaft zu erinnern. Er soll die öffentliche Aufmerksamkeit auf Themen lenken, die Familien bewegen, zum Beispiel gesellschaftliche Gleichberechtigung, Frauen- und Kinderrechte und den Schutz der Familie vor staatlichen Eingriffen. Jedes Jahr steht der Tag der Familie unter einem anderen Motto, das der UN-Generalsekretär festlegt. 2016 heißt es: Familie, gesundes Leben und nachhaltige Zukunft. Mit dem frühlingsfrischen Generationenmenü und nachhaltigen Geschirrideen für die ganze Familie zeigt Ornamin, wie sich das Motto ganz einfach an den heimischen Esstisch bringen lässt.

 

Alle an einen Tisch.

Wenn die ganze Familie am Esstisch zusammenkommt, soll es jedem schmecken. Ob Gemüselover, Nudelfan oder Süßschnabel − ein genüssliches „Mmmhhh“ und leergeputzte Teller sind das beste Zeichen, dass jeder auf seine Kosten gekommen ist.

Bei der Rezeptentwicklung für das Generationenmenü zählte für Sabrina Sue Daniels und Ornamin aber nicht nur der Geschmack, sondern auch das Miteinander: Die Gerichte sollten leicht zuzubereiten sein, damit alle beim Rühren, Schnippeln und Braten mithelfen können. Noch schöner, als nur gemeinsam zu genießen, ist es doch, ein leckeres Essen gemeinsam zuzubereiten, so wie bei der Koch- und Backbox von Ornamin. Die erfolgreiche Foodbloggerin und Fotografin Sabrina Sue Daniels war schnell vom Menü für die ganze Familie überzeugt:

„Essen ist die größte Freude, wenn die ganze Familie am Tisch zusammenkommt, dampfende Schüsseln und frische Farben Appetit machen und klar ist: Hier steht der Genuss und das Zusammensein im Vordergrund.“

Dabei verbindet Sabrina Sue Daniels und Ornamin ein Ziel ganz besonders: Alle an einen Tisch zu bringen. Daher benötigt man ein gutes Händchen bei der Auswahl der Zutaten – aber auch das Geschirr kann einen wertvollen Beitrag zum gelungenen Familienessen leisten. So sind im farbenfrohen Familiengeschirr von ORNAMIN Tricks versteckt, die jedem ein eigenständiges und unbeschwertes Essen und Trinken ermöglichen – egal, ob groß oder klein, alt oder jung, mit Handicap oder ohne. Dafür wurde das Geschirr von Ornamin bereits mehrfach ausgezeichnet, unter anderem mit reddot Design Awards, iF Design Awards oder Universal Design Awards.

 

Aufgetischt: Das Ornamin-Generationenmenü.

Saisonale Zutaten stehen ganz oben auf Sabrina Sue Daniels Einkaufszettel. Ihr Motto:

„Je kürzer und frischer die Zutatenliste, desto besser!“

Beim Generationenmenü, das sie für Ornamin entwickelt hat, peppt sie Klassiker aus Omas Küche auf und tischt mit Kräutersüppchen, Schupfnudeln und selbstgemachtem Vanilleeis mit Erdbeeren einen familientauglichen Gaumenschmaus auf, dem keiner widerstehen kann:

„Das grüne Kräutersüppchen zur Vorspeise ist eine Verwandte der Frankfurter Grünen Soße, die man traditionell mit Kartoffeln serviert. Die verstecken sich auch in unserer Suppe. Wer keinen Bärlauch bekommt, kann ihn prima durch andere Kräuter wie Basilikum ersetzen.“

Auf den Tisch kommt die Vorspeise im Teller mit Kipp-Trick von ORNAMIN. Dank schiefer Ebene im Tellerinnern, die von außen nicht sichtbar ist, löffeln Opa und Enkel die Suppe ganz einfach und bis auf den letzten Rest aus. Weil der Trick so gut im hübschen Design versteckt ist, muss sich niemand am Esstisch ausgegrenzt fühlen − jeder kann vom gleichen Geschirr genießen.

„Für die Hauptspeise drücken wir ordentlich durch: Nämlich Kartoffeln für frisch zubereitete Schupfnudeln, die wir nicht klassisch mit Apfelmus, Zimt und Zucker, sondern mit einer würzigen Tomaten-Auberginen-Soße servieren.“

Der krönende Abschluss ist ein selbstgemachtes Vanilleeis mit Erdbeeren:

„Für das Vanilleeis brauchen wir nicht einmal eine Eismaschine, sondern rühren es einfach von Hand zusammen. Dabei helfen auch die Kleinen gerne − und Naschen ist natürlich immer erlaubt. Statt Erdbeeren machen sich Himbeeren oder Heidelbeeren ebenso toll als sommerliches Topping.“

Tipp: Befüllt man die Thermoschale von ORNAMIN mit Crushed Ice, bleibt das Eis darin schön lange kühl und schmilzt nicht so schnell weg – so bleibt noch mehr Zeit zum Genießen.

Hier geht es zu den Rezepten für das Generationenmenü:
Link zum PDF

Wie verbringen Sie den Tag der Familie? Trommeln Sie alle zu einem gemeinsamen Essen zusammen und kochen Sie vielleicht sogar unser Generationenmenü nach?

Generationenmenue_das_familiengeschirr_bringt_alle_an_einen_tisch

Das Familiengeschirr bringt alle an einen Tisch.

 

Generationenmenue_genuss_fuer_alle

Genuss für alle: Das Kindergeschirr „Für kleine Helden“ macht auch den Kleinen am Tisch Appetit.

 

Generationenmenue_nachtisch_muss_sein

Nachtisch muss sein! In der Thermoschale bleibt das selbstgemachte Vanilleeis länger kühl und schmilzt nicht so schnell weg.

Artikel weiterempfehlen: